Registrierung Mitgliederliste Administratoren und Moderatoren Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Rhine Toppers - Tabletop am Mittelrhein - Forum » Fantasy » Warhammer » Diskussions - und Laberthread » Kampf um den Drakwald » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
ill murrey
Halbgott mit Bolter


Dabei seit: 23 Mar, 2016
Beiträge: 3616

Kampf um den Drakwald Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Der Bernhard hat mich zu einem kleinen Warhammer Fantasy Spieltag bei sich geladen.

Dieser Thread soll euch die Möglichkeit geben Corona-Konform in digitaler Art daran teilnehmen zu können.


Ich fand bei Bernhard schnell Zustimmung mit meiner Idee, nicht einfach nur ein oder zwei Schlachten auszutragen, sondern einen kleinen Szenario-Tag zu veranstalten.

Bernhard wird seine neuerworbene Imperiums-Armee ins Feld führen. Bei mir werden erstmals die Tiermenschen ausgeführt.

Ich habe mit für die Szenarien ein paar Gedanken gemacht.

Jede Fraktion wird ein Spiel mit 500 Punkten vorab bestreiten müssen.
Dabei muss eine vorbestimmt Mission erfüllt werden. Wird diese geschafft, dann bekommt die Fraktion für das große Gefecht zusätzlich ein spezielles Item für seine Armee.

_______________
[WHFB 8th Ed.] - [The 9the Age] - [Mortheim] - [Dead Mans Hand] - [Blood Bowl]

04 Oct, 2021 14:24 55 ill murrey ist online Email an ill murrey senden Beiträge von ill murrey suchen Nehmen Sie ill murrey in Ihre Freundesliste auf
ill murrey
Halbgott mit Bolter


Dabei seit: 23 Mar, 2016
Beiträge: 3616

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Mission des Imperiums


Die Jagd

Seit einiger Zeit mehren sich die Berichte über ein Untier, dass in den näheren Wäldern sein Unwesen treibt.
Es sollen wohl auch schon einige Jäger, Fallensteller und Bauern der Bestie zum Opfer gefallen sein.

Man spricht in den Kneipen und Wirtschaften des Umlandes von der Bestie mit den Hauern oder einem außergewöhnlich großen Eber. Manche einfacheren Gesellen faseln wohl auch etwas von einem Monster.

Die Gerüchte haben sich bis zum Hofe des Kurfürsten durchgeschlagen und dieser hat seinen Jagdaufseher ausgesandt dem Spuk ein schnelles Ende zu bereiten.


-----------------------------------------------------------


Troghor hatte seine Herde in den letzten Wochen und Monaten immer deutlich vergrößern können. Seine Kämpfer entrissen immer größere Teile des Schwarzforst, dem hiesigen Teil des Drakwaldes, den schwächlichen Menschlingen. Unzählige Reisende und Bewohner der umliegenden Siedlungen waren schon auf den Altären und Herdensteinen geopfert worden.

Inzwischen verschlug es nur noch selten einzelne Menschlinge in den Wald.

Jetzt würden bald Soldaten ihrer Armeen auftauchen. Und damit würde der Kriegszug endlich beginnen!

An verschiedenen Stellen hatten seine Truppen kleiner Kriegszüge vorbereitet um den Gegen er schnell und hart zu treffen. Das würde noch mehr Angst in ihren jämmerlichen keinen Herzen sähen.


----------------------------------------------------------

Rulgar einer seiner Magier hatte selbst die Aufsicht über einen der kleinen Trupps übernommen. Und Rulgar hatte Glück. Die Menschlinge entsandten einen Trupp Soldaten zu ihm. Er würde das erste Blut vergießen und in kürze Menschenfleisch verschlingen.

Mit Ihm war einer der fähigeren Häuptlinge Krogaro mit 10 Goren entsandt worden. 2 Meuten der Wilden Chaoshunde die die Herde begleiteten waren ebenso mit ihnen unterwegs. Im Wald hatten in den letzten Wochen 2 Gnargore für Terror gesorgt. Diese hatten sich nun der Herde wieder angeschlossen. Auch 5 Harpyien waren in Rulgars Aufgebot.

Die Menschling entweihten den Wald mit der Gegenwart von 20 ihrer Krieger mit Schwert und Schild, 5 weitere trugen Donnerstäbe (Musketen) und 10 waren mit Bögen unterwegs. Auch 5 berittene mit Donnerstäben suchten nach zielen. Und der Haufen wurde wohl von einem graubärtigen Menschling in der großen Gruppe der Schwertkämpfer angeführt.

Bald würde Rulgar das Mark aus seinen Knochen saugen!



Die Menschlinge rückten auf breiter Front in den Wald vor.

Die Bogenschützen beschossen die Gnargore, die sich zu weit vorgewagt hatten. einer Grunzte laut auf, als ein Pfeil sich in seinen fetten Wanst bohrte.



Nun war es Zeit seine Truppen in die Schlacht zu schicken.
Die Berittenen waren sehr unaufmerksam und hatten sich weit vorgewagt. Dabei hatten sie die Gore die nun nur wenige Meter vor ihnen um Unterholz lauerten übersehen. Dies würde ihr letzter Fehler sein. Die Gore griffen die Reiter an und vernichteten sie. Die Reiter nutzen zwar ihre Donnerstäben noch einmal, aber nur 2 der Tiere wurden dadurch getötet.

Die Gnargore rückten auf die Menschlinge vor. Auch die Harpyien wollten ihr weiches saftiges Fleisch schmecken und hielten direkt auf die Schwertkämpfer zu.

Die Menschlinge beschoßen die Herde nun mit allem was sie hatten. Der angeschlagenen Gnargor erlitt eine weiter Wunde. Und auch einer der Hunde wurde vernichtet.

Die Herde wollte es nun zu Ende bringen. Die Gore, Harpyien und einer der Gnargore griffen die Schwertkämpfer an. Das andere Gnargor hielt auf die Jäger mit Bögen zu. Im Nahkampf vielen viele der Harpyien und auch einige Gore starben. Die Menschlinge trugen zu starke Panzer um sie schnell zu erlegen. Die Gore verloren daraufhin den Mut und flohen. Die 2 überlebenden Harpyien wollten nicht weichen (3er Moralwertwurf) und auch das Gnargor wollte weiter wüten (Doppel 1 Moralcheck).

Nun hielten die Schützen mit Musketen und Bögen gemeinsam auf das
angeschlagene Gnargor und versagten jämmerlich (15 Schuss auf dei 4+ und Wunden auf 5+ oder 6+ erbrachten 0 Wunden).

Im Nahkampf sag es allerdings besser aus. Die Harpyien wurden vernichtet und das Gnargor suchte sein Heil in der Flucht. Die Schwertkämpfer setzten nach und schalteten das Untier aus.

Die Gore sammelten sich wieder und wollten an den Schwertkämpfern Rache nehmen. Das verbliebene Gnargor (nur noch 1 LP) griff die Jäger mit den Bögen an und vernichtete diese (Stehen&Schießen wieder keine Wunde) und Überrannte in den Wald.

Dort wurde das Biest dann von den Musketenschützen erlegt.

Die überlebenden Menschlinge zogen sich daraufhin zurück. Die hatten den Pelz eines der erlegten Gnargore als Trophäe mitgenommen.


Die verbliebenen Tiermenschen hielten ein Festmahl an den Gefallenen.
Rulgar würde mit einem glorreichen Sieg zurück zum Lagerplatz der Herde kommen und seinem Großhäuptling frisches Menschenfleisch mitbringen!

------------------------------------------------------------------------------

Das Missionsziel für das Imperium wurde durch das Ausschalten der Gnargore geschafft. Dadurch bekommt das Imperium für die große Schlacht das Item "Pelz des großen Gnargor" und darf dies einer beliebigen Einheit als zusätzliche kostenfreie Ausrüstung geben. Der "Pelz des großen Gnargors" verleiht der Einheit "Hass gegen Tiermenschen".


Bilder folgen

_______________
[WHFB 8th Ed.] - [The 9the Age] - [Mortheim] - [Dead Mans Hand] - [Blood Bowl]

04 Oct, 2021 14:25 03 ill murrey ist online Email an ill murrey senden Beiträge von ill murrey suchen Nehmen Sie ill murrey in Ihre Freundesliste auf
ill murrey
Halbgott mit Bolter


Dabei seit: 23 Mar, 2016
Beiträge: 3616

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Mission der Tiermenschen Horde
(Ich überlege allerdings noch ob mir eine andere Mission einfällt)


Der Überfall

Späher der Herde haben eine Siedlung der Menschlinge ausgemacht, in der ein Bierlager zu sein scheint.

Der Großhäuptling verlangt danach. Also wird ein kleiner Kriegstrupp entsandt um die Beute zu holen.



--------------------------------------------------------------

Troghor war rasend vor Begeisterung ob des Sieges seiner Herde beim Kampf im Schwarzforst.

Er wußte, dass die Menschling nun Verstärkung schicken würden. Viel Verstärkung!

In Erwartung der bald nahenden Schlacht labte er sich am Bein eines der gefallenen Menschlings. Biiieeeaaaaa!!! Brüllte er. Seine untergebenen stoben davon, einer raunte noch "kein Biah mähr daaah!"

In seiner Wut brüllte er das ganze Lager zusammen und befahl seine rechte Hand Brakkar zu sich. "BRING BIIIAAAA!!!!!" war alles was er von sich gab.

Brakkar, ein gewaltiger Bestigor-Bulle wußte, dass er nun schnell und entschieden handeln musste um sein Leben zu behalten.

Er sand seinen treuen Untergebenen Krogaro, der sich auch schon beim Hinterhalt ausgezeichnet hatte, aus um schnell Fässer des Gebäus zu erbeuten. Zum Glück hatten einige Späher der Herde eine Brauerei an der großen Waldstraße ausgemacht. Diese würde nun geplündert werden.

Der Bestigor Häuptling Krogaro scharte schnell 2 Gor Trupps um sich und auch 2 Trupps der trunksüchtigen Centigors ließen es sich nicht nehmen der Brauerei einen Besuch abzustatten. Sicher würde der einen oder andere Schlach des flüssigen Goldes auch für Sie übrig bleiben.

Allen Tieren dieses Kommandos war aber auch eines bewußt. Ohne die Beute brauchten sie den Weg zurück nicht anzutreten. Siegreich heimkehren oder bei der Mission sterben oder bei der Rückkehr von Troghor zerschmettert werden waren die einzigen Optionen.

---------------------------------------------------------------

Die Herde fand die Brauerei unbewacht vor. Schnell näherte man sich dem Ziel. Doch plötzlich tauchte überraschend eine Patrouille der Menschen auf der Straße auf und ging zum Angriff über.

Die Tier suchen ihr Heil im Angriff und stürmten auf das Ziel los.
5 Centigors preschten voraus und erreichten einen Karren der mit Fässern beladen war.
Krogaro und seine 10 Gors stürmten die Brauerei.
die anderen 10 Gore gingen auf der anderen Seite der Brauerei in Stellung. Die verbliebenen 5 Centigore brachten sich rechts neben Ihren Kammeraden in Stellung um den Gegner bald zu bedrängen.

Die Menschlinge hatten, angeführt von einem Hauptmann auf Schlachtross, 5 Ritter, 5 Donnerstäbe, 10 Soldaten mit Schild und Schwert sowie 10 Bogenschützen aufgeboten.
Während die Infanteristen der Streitmacht sich erst noch in Stellung brachten, griffen die 5 Ritter und der Hauptmann direkt die 5 Centigore auf der Flanke der Tiermenschen an. Dabei mussten einige der Ritter einen Wald leicht queren und es zeigte sich, dass das Anreiten mit Lanze in schwererem Gelände nicht allzu gut erlernt wurde. 2 Ritter stürzten (1 beim Geländetest) und starben so vorab ohne Feindeinwirkung. Auch der Hauptmann strauchelte bei seinem Anritt, aber konnte sich doch noch irgendwie auf dem Ross halten (2 beim Geländetest).

Die Bogenschützen schossen auf dei Centigore am Bierwagen und töteten eins der Untiere.
Im Nahkampf gegen die Centigore (Betrunken hatte diesen +2 Ini geschenkt) wurde zwei weitere Ritter getötet. Im Gegenschlag starb zwar auch eine der Tier-Kreaturen, aber der Kampf war nicht entschieden. (Kampfergebnis unentschieden Augenzwinkern )

Die Tiere waren nun wieder an der Reihe und die 5 Centigore am Wagen mit den Fässern hatten sich in der Zwischenzeit davon überzeugt, dass die Fässer gefüllt waren und der Trunk darin ihrem Großhäuptling munden würde. Sie beschlossen den Wagen direkt mit zu nehmen und machten sich auf den Weg zurück (nur bewegen nicht marschieren) zu ihrem Lager.

Die Gorherde des Häuptlings hatte in der Zwischenzeit die Brauerei verwüstet und stellte sich nun zwischen die Menschlinge zu Fuß und die Centigore die den Karren weg brachten. Die anderen Gore umrundeten das Gebäude und standen nun um Rücken der Bogenschützen.

Die Muskteneschützen schossen erfolglos in den Rücken der 10 Gore die die Schützen bedrohten. Die Schwertkämpfer bedrohten die Gore mit dem Häuptling vor ihnen. Der Hauptmann kämpfte mit seinen verblieben 2 Rittern gegen die Centigore. Die Centigore töteten den verbliebenen Ritter und der Hauptmann tötete 1 Centigor. Der Nahkampf ging also weiter.

Die Tiere brachten den Wagen fast bis an den Waldrand. Die Gore mit ihrem Häuptling stürmten in die Schwertkämpfer und die anderen in die Bogenschützen. Im Nahkampf wurden die Infanteriekräfte des Imperiums vernichtend geschlagen. Der Hauptmann erledigte 2 der Centigore und der letzte blieb standhaft im Nahkampf.

Die Imperialen Musketenschützen feuerten noch einmal auf die Bestien und setzen sich dann ab. Diese Schlacht würde nicht mehr gewonnen werden können. Der Hauptmann tötete den letzten Centigor und zog sich vom Schlachtfeld zurück um seinen Vorgesetzten zu berichten.

Die Centigore verschwanden mit dem Bierkarren im Wald während die anderen Tiere sich an den Überresten der menschlichen Streitmacht stärkten.


------------------------------------------------------------------------

Troghor labte sich an dem Bier. Seine Herde hatte einen weiteren Sieg errungen.

Seine Kundschafter hatten auch schon berichtet, dass die Menschlinge Truppen zusammen zogen. Die große Schlacht war nah.


--------------------------------------------------------------------------


Die Tiermenschen hatten die Mission erfolgreich absolviert. Als Belohnung würde einen Einheit der Armee für die große Schlacht die Sonderregel Betrunken erhalten, da diese sich vor Beginn des Kampfes an dem erbeuteten Bier stärken durften.



Bilder folgen

_______________
[WHFB 8th Ed.] - [The 9the Age] - [Mortheim] - [Dead Mans Hand] - [Blood Bowl]

04 Oct, 2021 14:25 12 ill murrey ist online Email an ill murrey senden Beiträge von ill murrey suchen Nehmen Sie ill murrey in Ihre Freundesliste auf
ill murrey
Halbgott mit Bolter


Dabei seit: 23 Mar, 2016
Beiträge: 3616

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Der Augenblick der Schlacht war gekommen.
Die Späher der Herde hatten den Aufmarsch der Menschlinge seit geraumer Zeit beobachtet.
Troghor hatte seine Herde derweilen ebenfalls in Stellung gehen lassen.
Seine Leibgarde von 6 der mächtigsten uns bösartigsten Minotauren würde von ihm selbst in die Schlacht geführt werden. Seine Eliteeinheit von 25 Bestigoren würden an seiner Seite den Gegner entgegentreten. 25 Gore, angeführt von seinem Meistermagier und dem Armeestandartenführer seiner Herde, würden seine rechte Flanke ergänzen.
Ghoros Kriegshuf würde zusammen mit seinen 9 Centigoren die Linke Flanke der Armee bilden. An Ihrer Seite war ein Streitwagen in Stellung gegangen. Auf der äußeren rechten Flanke waren 2 x 5 Chaoshunde und 5 Harpyien aufgeboten.

Die Menschen hatten den Centigoren auf der Linken Seite 3 Demigreifen und 10 Ritter des Inneren Zirkels entgegengestellt. Auch der imperiale General auf einem gewaltigen Greifen war dort in Stellung gegangen. Die Mitte der Armee wurde von 25 Bihandkämpfern mit 2 Hauptläuten (incl. Ast) sowie 10 Donnerfäusten links und 8 Donnerfäusten rechts gestellt. 2 Magier hatten sich den 8 Schützen angeschlossen um die Mitte zu verstärken. Eine Salvenkanone und eine Großkanone waren ebenfalls mittig auf einem Bergplateau in Stellung gebracht worden. Ein einzelner Menschling mit einer besonders großen Donnerbüchse (Hochlandlangbüchse) stand zwischen den Höllenmaschinen. Auf der rechten Seite fanden sich noch 20 Schwertkämpfer sowie 10 Schützen unter denen sich ein Menschling mit einem magisch leuchtenden Bogen (Meisterjäger Char) befand.
5 Reiter mit Donnerbüchsen preschten noch vor die Linien der Menschlinge und stellten sich demonstrativ vor die Minotauren (14 Zoll).


Die Herde war wild auf die Schlacht. Die Centigore (bekamen +2 Ini) und auch die Gore (bekamen unnachgiebig) hatten vor der Schlacht einen Teil der Beute aus der Brauerei vertilgt (Sonderregel Betrunken).

Die Herde begann den Angriff.
Die Bestigore gingen ein Stück nach vorne. Die Minotauren stürmten mit voller Bewegung auf die Reiter zu. Die Gore taten es Ihnen gleich. Ein Rudel Hunde machte sich auf den langen Weg auf die Linke Flanke um dort die schwere Reiterei des Gegners in Schach zu halten. Die anderen gingen in den Wald direkt vor ihnen um nächste Runde auf den Hügel mit den Kanonen zu rennen. Die Harpyien flogen hinter die Schützen auf der rechten Flanke um diese in den Rücken angreifen zu können.
Der Magier der Herde wirkte seine dunklen unheiligen Rituale. Das erste wurde von seinem Gegenüber einfach gebannt. Er gab mehr von sich um die Macht zu entfesseln, aber er war wohl zu unvorsichtig und verlor die Kontrolle über das Ritual (Kontrollverlust beim wirken eines Bernsteinspeers auf die 20 Schwertkämpfer mit 3 Würfeln) 4 Menschlinge starben. Aber auch 4 Gore mussten ihr Leben lassen (3 Zoll-Schablone auf den Zauberer, er selbst schaffte seinen Rettungswurf).
Die Menschlinge gingen nun zum Gegenangriff über. Die Ritter und Demigreifen wussten nicht ein und nicht aus. Daher blieben sie einfach stehen. Auch der General besah sich die Situation weiter. Die Pistoliere gingen ein Stück zurück, diese Feigheit würde sich noch bitter rächen. Die Schwertkämpfer machten sich auf den Masch von der Linken imperialen Seite (recht von den Tiermenschen) ins Zentrum. Die Schützen schienen die Bedrohung durch die Harpyien nicht bemerkt zu haben und gingen ein stück vor um auf die Hunde im Wald vor ihnen zu schießen.
Die Magier begangen ihr Wert mit einem Fluchzauber (Bewohner der Tiefe auf die Gore = Stärketest for all) 8 Gore starben. Und auch der andere Zauberer wirkte einen Geschosszauber auf diese Einheit und tötete eines der Tiere. Die Einheit verfiel in Unordnung und floh vor dem Feind (Moralwerttest auf die 9 doppelt verkackt). Troghor wusste warum er Magie hasste. Diese Zauberlinge mussten schnell sterben oder sie könnten eine große Gefahr für seine Herde werden!
Die Mennschlinge beschossen die Herde nun mit allem was Sie aufzubieten hatten. Die Jäger schafften es nicht auch nur einen der Hunde im Wald zu verwunden. Die Donnerbüchsen der Menschen waren bei den Minotauren auch fast wirkungslos. Die Großkanone spuckte nur Rauch (Fehlfunktion 2 Runden nicht schießen), aber die Salvenkanone erbrach ihnen metallenen Auswurf auf die Minotauren (24 Schuss und 6 Wunden!).
Troghor tobte!!!! Blut, grölte er laut! Blut!!!!! Grölte die Herde wie aus einem Mund, dass es über das gesamte Schlachtfeld halte!

Die Minotauren sahen einen Weg der Sie direkt zu den Schützen mit den Magiern bringen würde und rannten in deren Linie. Die Bestigore griffen die Pistoliere in die Flanke an. Die Harpyien flogen einen Angriff in den Rücken der Jäger.
Die Centigore wollten nun auch Blut sehen, aber Ghoros Kriegshuf wusste, dass dies Ihr sicherer Untergang wäre und hielt seine Kinder zurück.
Die Hunde im Wald erreichten nun den Hügel und würden nächste Runde die Kanonen angreifen können. Die anderen Hunde waren nun fast beim Streitwagen und würden die linke Flanke unterstützen. Der Gorblock mit dem Magier und dem Ast sammelte sich und bewegte sich wieder in Richtung Zentrum.

Der Magier war durch die Erfahrung der letzten versuche zu zaubern vorsichtiger geworden und so konnten die Zauberlinge der Menschen die gewirkten Geschosse alle bannen. Es gelang dem Tiermenschen Schamanen allerdings noch Wysans Tiergestallt auf die Bestigore zu wirken.
Die Herde ging nun ihren Gegner im Nahkampf an. Die Bestigore vernichteten die Reiter und überrannten in die Front der Bihänder. Der Minotaurenblock um Troghor ließ sich im Nahkampf gegen die 8 Schützen und 2 Magier aus und vernichtete den kleineren Zauberling und die Soldaten. Der große Magier floh aber erfolgreich vor den Tieren (Minos verfolgen nur W6).
Die Harpyien töteten 4 Schützen und überrannten den Rest auf der Flucht.


Die Menschlinge wahren nun wieder am Zug.
Die Ritter, des Wartens nun endgültig müde, rückten von Ihrer Position ab und hielten auf das Zentrum der Schlacht zu. Dort würden diese nächste Runde entweder den Bestigoren in den Rücken fallen, oder den Goren frontal einheizen können.
Die Demigreifen zogen ebenfalls von neuem Mut beseelt vor und bedrohten die Centigore auf dem Hügel.
Der General auf Greif erkannt, dass das Zentrum seiner Armee bedroht war und zog zügig darauf zu.
Er würde die Minotauren abzufangen versuchen. Das Schwertkämpfer Bataillon richtete sich auf die Harpyien aus und würde versuchen deren Angriff auf die empfindliche Artillerie zu unterbinden.

Der Magier er Menschen sammelte sich. Er wußte, er konnte diesen Wilden Kreaturen nicht entkommen! Magisch brachte er auch nichts mehr zustande.
Und so musste die Artillerie nun versuchen das Blatt zu wenden. Die Großkanone war noch nicht wieder einsatzbereit, aber die Besatzung der Salvenkanone feuerte eine Kanonade sondergleichen auf die Minotauren. Als der Rauch sich verzogen hatte stand dort nur noch ein angeschlagener Minotaur. Allerdings war der Todesbulle scheinbar ohne eine einzige Wunde aus dem Höllenfeuer entkommen.
Die Bihandkämpfer fochten den epischen Kampf gegen die Bestigore weiter tapfer aus. Unzählige der Kreaturen fielen. Aber auch die tapferen Verteidiger des Imperiums mussten einen hohen Blutzoll zahlen. Der Nahkampf würde aber noch eine Weile andauern.
Die Herde war nun wieder an Zug und warf nun alles nach vorne.
Die Centigore stürmten in die Demigreifen. Der Streitwagen krachte in die Flanke der Ritter des inneren Zirkels. Die Minotauren stürmten in den verbliebenen Meisterzauberer, während die Hunde auf dem Hügel nun die Orgelkanone gegriffen.
Die Harpen gingen in Position die Kanone nächste Runde angreifen zu können. Die Gore positionierten sich in der Mitte des Schlachtfeldes.
Der Schamane wirkte Wysans Tiergestalte ein weiteres Mal erfolgreich auf die Bestigore. Im Nahkampf vernichteten die Minotauren den Zauberer und stürmten weiter.
Die Hunde töteten ein Besatzungsmitglied der Orgelkanone, woraufhin die andern beiden flohen. Die Bestigor und Bihänder gaben sich nichts und es wurde auf beiden Seiten viel gestorben.
Der Streitwagen konnte mit seinem überraschenden Angriff in die Flanke der Ritter 3 der gerüsteten Recken töten. Im Gegenzug konnten die Ritter dem Wagen und dessen Besatzung nicht tun.
Die Centigore um Ghorus schlugen den 3 Demigreifen 2 Wunden und im Gegenzug wurde 1 Centigor erschlagen. Die Demigreifen waren allerdings von dem Angriff so überrascht, dass diese die Flucht antraten und von den Centigoren überrannt wurden.
Der Genaral der Menschen griff in seiner Verzweiflung den Todesbullen an. Die Schwertkämpfer brachten sich in Position um die Harpyien nächste Runde stellen zu können.Die Großkanone schoss ein paar Gore. Im Nahkampf konnte der General mit seinem Greifen dem Todesbullen 2 Wunden zufügen. Im Gegenzug schlug dieser allerdings 3 Wunden an dem Greifen. Die Bihänder wurden nun von den verblieben Bestigoren ausgelöscht. Die Tiere überrannten dann auch in den Nahkampf des Greifens mit dem Todesbullen.
Ein weiterer Ritter wurde von der Besatzung des Streitwagens getötet. Das war zu viel für die Recken und sie ergriffen die Flucht. Dabei schlugen sie sich mit einigen Verlusten durch ein Pilzdickicht. Der Verfolgende Streitwagen zerschellte aber am Wald.
Die Harpyien griffen nun die verbliebene Kanone an und schalteten diese auch erfolgreich aus. Der Todesbulle musste eine weitere Wunde einstecken aber tötete im Gegenzug der General und die Bestigore erlösten den Greif.
Die Todesbulle hatte sich nach dem Kampf neu ausgerichtet und griff nun die Schwertkämpfer an. In diesem ungleichen Kampf gab es für die Menschen nichts zu gewinnen. Der Bulle tötete alle bis auf 2 armselige Gestalten die sofort die Flucht ergriffen.

Die Tiere labten sich danach an dem Fleisch der gefallenen Menschen.

_______________
[WHFB 8th Ed.] - [The 9the Age] - [Mortheim] - [Dead Mans Hand] - [Blood Bowl]

04 Oct, 2021 14:25 20 ill murrey ist online Email an ill murrey senden Beiträge von ill murrey suchen Nehmen Sie ill murrey in Ihre Freundesliste auf
TTMyki81
König-Topper


Dabei seit: 22 Sep, 2019
Beiträge: 820

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

So, ich mache mal den Anfang und gebe einen kurzen Bericht der drei Spiele von gestern, die trotz einer unerwarteten Attacke von Väterchen Nurgle auf mich stattfinden konnten.



Hier mal ein Gesamtblick auf die in den drei Szenarien eingesetzte imperiale Streitmacht.

Die beiden Start-Szenarien gingen jeweils wie erwartet aus: Heinrich Feuerbach-Kriegnitz, Vetter 2. Grades des immer noch vermissten Helmut Feuerbach, Kurfürsten des Talabeclands, hatte seinen fähigsten Hauptmann entsandt, ein Untier zu jagen, dass an den Ausläufern des Drakwaldes sein Unwesen trieb. Die Schilderungen der ansässigen Bevölkerung ließen auf eine Art riesigen Eber schließen. Die Jagdgesellschaft Heinrichs war erfolgreich, zwei Gnargore konnten letztlich erlegt werden. Doch der Preis war hoch, der Jagderfolg wurde dank eines Hinterhalts der fiesen Tiermenschen mit einigen eigenen Verlusten erkämpft.


Die beiden Gnargor-Bestien, die den Saum des Drakwaldes unsicher machten, verbargen sich zu Beginn der Jagd im Dickicht.

Nur wenig später gelang es einem Trupp der Chaos-Bestien die Brauerei "Zum stampfenden Bullen", die am Waldrand gelegen ist, zu überfallen und eine ganze Wagenladung voll des Lieblingsbieres unseres verehrten Kurfürsten zu stehlen - unsere Truppen waren nicht in der Lage den Raub zu verhindern, gerade die Reiterei blieb im Wald stecken. Die Tiermenschen kämpften und rannten, als sei das Bier eine Art Lebensversicherung für sie.

Infolge dieser beiden Begegnungen entsandte Heinrich Feuerbach-Kriegnitz, in dem Wissen in der Abwesenheit des Kurfürsten für die Sicherheit der Bewohner der Provinz verantwortlich zu sein, eine große Streitmacht an den Waldrand - unterstützt von einigen Streitern aus Stirland (man hatte sich mit der eigentlich verfeindeten Provinz verbrüdert und diese hatten Unterstützung zugesagt) und Schützen aus Middenland. Heinrich selbst ritt auf Donnerklaue in den Kampf, seinem geliebten Greif.


Beide Armeen stehen sich am Rande des Drakwaldes gegenüber! Headbanger

Das Aufeinandertreffen der beiden Armeen war heftig. In der ersten Runde zeigten sich die Feuerkraft und die magischen Fähigkeiten der imperialen Streitmacht: Die Höllenfeuer-Salvenkanone hielt voll drauf auf den Minotauren-Block mit Blutbullen und richtete einigen Schaden an, und der Direktschadenszauber "Bewohner der Tiefe" dezimierte ein Gor-Herde und ließ diese in Panik geraten. Doch in Runde zwei überraschte der Tiermenschen-General mit einem unerwarteten Zug und ließ seine Minotauren nach einem gewagten Schwenk in das Regiment Musketiere brechen, in dem beide Zauberer des Imperiums platziert waren. Bis auf den Meisterzauberer überlebte das keiner der imperialen Streiter… Währenddessen kam es im Zentrum zum von beiden Seiten forcierten Kampf der Hauptregimenter: Bihandkämpfer gegen Bestigore – ein blutiges Gemetzel auf beiden Seiten, in dem die Bestigore nach 3 Runden schließlich dank eines ungemein starken Unterstützungszaubers die Oberhand behielten – entscheidend hierbei war, dass der in der ersten Runde dezimierte Gor-Block inklusive Schamane sich sammeln und dann aus dem Hintergrund Unterstützungszauber wirken konnte.


Das Zentrum war letztlich spielentscheidend. Hier kam es zu blutigen Nahkämpfen, die das Imperium eigentlich lange vermeiden wollte. Eine Großkanone kam wegen einer Fehlfunktion erst gar nicht zum Einsatz, und ein gekonnter und unerwarteter Zug der Tiermenschen brachte schneller als gewollt das blutige Aufeinandertreffen...

Der große taktische Fehler des Imperiums war aber das zögerliche Vorgehen auf der linken Flanke: Ordensritter und Demigreifen-Ritter schritten nur zögerlich voran, da die Angriffsdistanz auf die Centigore zu weit schien - hier wäre mehr Risiko notwendig gewesen. Letztlich fiel ein Streitwagen den Rittern in die Flanke und die mit Unterstützungszauber gesegneten, zahlenmäßig überlegenen Centigore mit Ghorros Kriegshuf in ihrer Mitte konnten auch die Demigreifen-Ritter nach 2 Runden im Nahkampf schlagen. Heinrich auf seinem Greifen griff nach 3 Runden im Zentrum an, fiel aber letztlich im Kampf mit dem Todesbullen-General, dem letzten verbliebenen Minotauren und dem Rest der Bestigors... auch das Untier, das nach dem Tod seines Reiters über dessen Leichnam wachte und noch einige Bestigors mit sich nahm, fiel schließlich der Axt des Todesbullen zu Opfer. Nachdem auch die beiden Kriegsmaschinen der Imperialen in den beiden letzten Runden zerstört und die Ritter und Demigreifen ebenfalls aufgerieben wurden, entkamen dem grausamen Gemetzel letztlich nur zwei Schwertkämpfer aus Stirland, die mit Sicherheit viel zu erzählen haben werden über den Schrecken aus dem Drakwald...


Da sind sie, Rolf und Gunthard, die Stirländer Recken, die als einzige entkamen... In Ihren späteren Erzählungen werden sie die Geschichte der Schlacht und vor allem ihre Rolle darin natürlich etwas anders erzählen, als es der Wahrheit entspricht.

Insgesamt war es eine blutige Schlacht, die doch am Ende einseitiger ausfiel als erwartet. Interessant dabei war, dass die Tiermenschen zwar insgesamt auch einen hohen Blutzoll erlitten, aber kaum eine ihrer Einheiten vollständig aufgerieben wurde, während auf Seite des Imperiums nahezu die komplette Armee vernichtet wurde. Spielentscheidend waren die Runden 2 und 3, ganz klar. Aber es war ein spaßiger Spieleabend mit sehr viel Nerdtalk, leckerem griechischen Essen und drei tollen Spielen, geprägt von fluffigen, nicht optimierten Listen, die ganz klar den Spielspaß in den Vordergrund stellten.

Ill Murrey hat noch viel mehr und bessere Fotos gemacht, da kommt bestimmt noch seine Sicht der Dinge.

10 Oct, 2021 17:01 59 TTMyki81 ist offline Email an TTMyki81 senden Beiträge von TTMyki81 suchen Nehmen Sie TTMyki81 in Ihre Freundesliste auf
stormvermin
Imperator-Topper




Dabei seit: 15 Jul, 2018
Beiträge: 1208

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Ich hab ja vorher schon von eurem Vorhaben gehört und muss sagen.. Neid! Das sind so die Sachen, die dann auch nach 5+ Jahren im Gedächtnis sind und an die man sich gern zurückerinnert, fernab von so generischen Schlachten.

Ich werd mir den Text mal die Tage in Ruhe zu Gemüte führen... grade hat es nur für einen schnellen Überblick gereicht und ich habe ja die Bilder bei Whatsapp gesehen. Nice nice!

_______________
[WHFB 8th Ed.] - [Bushido] - [Mortheim] - [Infinity] - [Bolt Action]-[Wild West Exodus] -[Malifaux]- [Battlefleet Gothic] - [Star Wars Legion] - [Necromunda]

10 Oct, 2021 17:10 42 stormvermin ist offline Email an stormvermin senden Beiträge von stormvermin suchen Nehmen Sie stormvermin in Ihre Freundesliste auf
TTMyki81
König-Topper


Dabei seit: 22 Sep, 2019
Beiträge: 820

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Das war ja nur ein Kurzbericht. Ill Murrey wird sicherlich seinen Platzhalter für die große Schlacht noch füllen. Und vielleicht kommt auch noch die Erzählung "Die Schlacht um den Drakwald oder: Die tollkühnen Recken aus dem Stirland schlagen zurück! - eine wahrheitsgetreue Erzählung von Rolf und Gunthardt"...

10 Oct, 2021 18:35 08 TTMyki81 ist offline Email an TTMyki81 senden Beiträge von TTMyki81 suchen Nehmen Sie TTMyki81 in Ihre Freundesliste auf
stormvermin
Imperator-Topper




Dabei seit: 15 Jul, 2018
Beiträge: 1208

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Mega cool, in jedem Fall. Als hoffnungsloser Fluff und Storyfuchs, ist das genau mein Ding. Da ich momentan noch weniger Zeit habe, mich in Metasystematiken meiner Systeme reinzufuchsen und Regelmechaniken zu maximieren, wird das in nächster Zeit noch mehr auf so Storygemosche hinauslaufen.

So ein Karak Achtgifpel Setup mit Zwergen, Skaven und Gobbos wäre zb. auch mal nice. Das Hatten Ill Murray und ich auch mal überlegt. Ich hätte auch die große Ziterdes Zwergenfestung hier rumstehen, die eigtl. viel zu schade ist viel zu viel Platz wegnimmt, um nur herumzustehen.

Oder um die Druchi herum was stricken... angefangen mit einen Sklavenraid, der dann zur Schlacht eskaliert...

Hach ja.. die Zeit...

_______________
[WHFB 8th Ed.] - [Bushido] - [Mortheim] - [Infinity] - [Bolt Action]-[Wild West Exodus] -[Malifaux]- [Battlefleet Gothic] - [Star Wars Legion] - [Necromunda]

11 Oct, 2021 10:47 10 stormvermin ist offline Email an stormvermin senden Beiträge von stormvermin suchen Nehmen Sie stormvermin in Ihre Freundesliste auf
ill murrey
Halbgott mit Bolter


Dabei seit: 23 Mar, 2016
Beiträge: 3616

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Der Samstag war großartig.

Das Schlachtfeld, das Gelände, die vollständig bemalten Armeen voller toller Minis, der entspannte Mitspieler, die Szenarien die so geklappt haben wie ich es mit erhofft hatte, alles war optimal.

Es waren tolle Spiel. Und zum Ergebnis muss man sagen, der Bernhard ist taktisch noch nicht so erfahren wie ich es wohl bin. Außerdem haben die Würfelgötter mir wieder ihren Segen gegeben und der Bernhard selbigen verweigert (vielleicht liegt es an dem kleinen Ranald-Schrein bei mir im Keller?).

Meine Erkenntnis aus dem Tag.

1. Das Konzept Spieltag ist eine gute Möglichkeit mit knappem Zeitbudget gut zu spielen.

2. Mehr Szenarien! Macht einfach deutlich mehr Spaß. Das mit dem Balancing wird mit mehr Erfahrung in der Richtung sicher nicht schlechter und man kann ja auch vor Ort nachsteuern.

3. Bemalt ist einfach besser. Gelände und Armeen machen so viel mehr her.

4. So ein Ereignis steht und fällt mit dem Mitspieler. Und das hat einfach extrem gut gepasst.

_______________
[WHFB 8th Ed.] - [The 9the Age] - [Mortheim] - [Dead Mans Hand] - [Blood Bowl]

11 Oct, 2021 11:19 00 ill murrey ist online Email an ill murrey senden Beiträge von ill murrey suchen Nehmen Sie ill murrey in Ihre Freundesliste auf
ill murrey
Halbgott mit Bolter


Dabei seit: 23 Mar, 2016
Beiträge: 3616

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

ich hab übrigens mal den Bericht zu Szenario 1 im 2ten Post eingefügt. Bilder versuche ich heute Abend zu ergänzen.


Und Frank, wir MÜSSEN einen Spieltag zu Karak-8-Gipfel planen!!!!
Dann auch gerne mit mehr als 2 Spielern.

_______________
[WHFB 8th Ed.] - [The 9the Age] - [Mortheim] - [Dead Mans Hand] - [Blood Bowl]

11 Oct, 2021 11:20 39 ill murrey ist online Email an ill murrey senden Beiträge von ill murrey suchen Nehmen Sie ill murrey in Ihre Freundesliste auf
nik_the_x
Boss-Topper


Dabei seit: 27 Sep, 2020
Beiträge: 275

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Megasexy.
Da habt ihr alles richtig gemacht!!

Und auf jeden Fall, alles ist besser mit Szenario (und bunt).
Auf sowas hätte ich auch extrem mal wieder Bock, ist alles zu lange her... Fanatic

11 Oct, 2021 14:53 23 nik_the_x ist offline Email an nik_the_x senden Beiträge von nik_the_x suchen Nehmen Sie nik_the_x in Ihre Freundesliste auf
ill murrey
Halbgott mit Bolter


Dabei seit: 23 Mar, 2016
Beiträge: 3616

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von nik_the_x
Megasexy.
Da habt ihr alles richtig gemacht!!

Und auf jeden Fall, alles ist besser mit Szenario (und bunt).
Auf sowas hätte ich auch extrem mal wieder Bock, ist alles zu lange her... Fanatic



Tx für das Lob.

Das schöne an so einem Spieltag ist ja, dass man dass besonders gut planen kann und dann auch mal eine Fahrt von einer Stunde lohnt.

Lass uns doch mal schauen, ob wir da nicht was zusammen auf die Reihe bekommen. Würde dich nämlich auch gerne mal an der Platte begrüßen.

_______________
[WHFB 8th Ed.] - [The 9the Age] - [Mortheim] - [Dead Mans Hand] - [Blood Bowl]

11 Oct, 2021 15:12 18 ill murrey ist online Email an ill murrey senden Beiträge von ill murrey suchen Nehmen Sie ill murrey in Ihre Freundesliste auf
Daniele
Senior-Topper




Dabei seit: 30 Aug, 2020
Beiträge: 195

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Chaaaaaaooooooos!!!

Schön gemacht! Bin auf die Schilderung der anderen Seite gespannt und die Geschichten, die Rolf und Gunthard in der Taverne den Mädels auftischen smile

saufen

_______________

11 Oct, 2021 21:22 13 Daniele ist offline Email an Daniele senden Beiträge von Daniele suchen Nehmen Sie Daniele in Ihre Freundesliste auf
TTMyki81
König-Topper


Dabei seit: 22 Sep, 2019
Beiträge: 820

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von ill murrey
ich hab übrigens mal den Bericht zu Szenario 1 im 2ten Post eingefügt. Bilder versuche ich heute Abend zu ergänzen.


Und Frank, wir MÜSSEN einen Spieltag zu Karak-8-Gipfel planen!!!!
Dann auch gerne mit mehr als 2 Spielern.


Oh ja! Karak Achtgipfel... da bin ich dabei!

11 Oct, 2021 21:37 20 TTMyki81 ist offline Email an TTMyki81 senden Beiträge von TTMyki81 suchen Nehmen Sie TTMyki81 in Ihre Freundesliste auf
Fuxxx
Imperator-Topper




Dabei seit: 09 Jan, 2016
Beiträge: 1127

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Liest sich alles sehr schön smile
Als ich Sebastians Bericht gelesen habe, stellte ich mir das ganze viel waldiger und mit weniger Truppen vor, krass, habt ihr 3 doch ziemlich ordentliche Spiele an einem einzelnen Tag hinbekommen? smile

_______________
Bilder meiner Orks
Aktuelles Nebenprojekt: Blog über Orks und Goblins

11 Oct, 2021 23:36 56 Fuxxx ist offline Email an Fuxxx senden Beiträge von Fuxxx suchen Nehmen Sie Fuxxx in Ihre Freundesliste auf
TTMyki81
König-Topper


Dabei seit: 22 Sep, 2019
Beiträge: 820

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Die beiden Szenarien waren mit jeweils 500 Punkten eher kleine Scharmützel, gerade Szenario 2 ging recht flott. Aber die Feldschlacht mit 2.500 Punkten war dann recht lang - aber dank des tollen Mitspielers nie langweilig!
Das ist ja gerade das Schöne: Keine Hetze zu haben, zwischendurch über private und hobbyistische Dinge quatschen, gemeinsam schöne Modelle bewundern und sich wieder über die Gemeinheiten des Würfelgottes (in meinem Fall) ärgern oder einfach nur fassungslos auf die Würfel zu starren. Party1

12 Oct, 2021 09:16 06 TTMyki81 ist offline Email an TTMyki81 senden Beiträge von TTMyki81 suchen Nehmen Sie TTMyki81 in Ihre Freundesliste auf
Griffin
Rhine-Topper Super Moderator




Dabei seit: 07 Oct, 2018
Beiträge: 1124

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Erwachsenen- Tabletop. Das Miteinander ist wichtiger als das Ergebnis. Und Kaffee/Kuchen und/oder Grillen ist immer eine gute Idee.

Klingt wirklich nach Spaß bei Euch. Zu Studienzeiten in Leipzig haben wir solche Szenarios auch gespielt. War immer lustig.

_______________
Ein Lächeln und eine PAK43 können fast jedes Problem lösen.

12 Oct, 2021 09:25 08 Griffin ist offline Email an Griffin senden Beiträge von Griffin suchen Nehmen Sie Griffin in Ihre Freundesliste auf
blackmail82
Halbgott mit Bolter




Dabei seit: 21 Dec, 2015
Beiträge: 3187

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Hach nice, das les ich mir die Tage auch mal in Ruhe durch. Klingt alles episch! smile

12 Oct, 2021 10:59 30 blackmail82 ist offline Beiträge von blackmail82 suchen Nehmen Sie blackmail82 in Ihre Freundesliste auf
Daniele
Senior-Topper




Dabei seit: 30 Aug, 2020
Beiträge: 195

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von TTMyki81
und sich wieder über die Gemeinheiten des Würfelgottes (in meinem Fall) ärgern oder einfach nur fassungslos auf die Würfel zu starren. Party1


Murrey hat wieder zugeschlagen... xD Das war schon immer so großes Grinsen Fanatic

_______________

12 Oct, 2021 13:26 03 Daniele ist offline Email an Daniele senden Beiträge von Daniele suchen Nehmen Sie Daniele in Ihre Freundesliste auf
ill murrey
Halbgott mit Bolter


Dabei seit: 23 Mar, 2016
Beiträge: 3616

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Die Würfel waren gar nicht mal unausgewogen. Da gab es sicher nicht wirklich große Unterschiede.

Der Bernhard hatte starke Magie und Beschussphasen. Zum Beispiel hat die Salvenkanone in 2 Runden zusammen 44 Schuss rausgehauen und hatte keine Fehlfunktion. Damit hat diese Maschine 5,33 Minotauren gekillt.

Das Problem war eher, dass die 2 schnellen und Kampfstarken Kavallerie Einheiten, 3 Demigreifen und 10 Ritter des inneren Zirkels, sich 3 Runden lang auf einer Flanke mit 10 Centigors gelauert haben. Dadurch hatten meinen Infanterie Einheiten in der Mitte Platz und konnten die Bihänder und den Rest stellen.

Und dann hat der Bernhard auch den Minos einen Angriffskorridor auf den Zaubererblock frei gehalten. Dadurch hatte er ab Runde 3 keine Magie mehr und die Herde konnte dort ein Übergewicht erzeugen.

Der Nahkampf 25 Bihänder gegen 25 Bestigore war verdammt knapp und spannend. Und obwohl die Tiere da praktisch immer Wysants Tiergestalt drauf hatten, haben die Bihänder das mit den Hauptläuten fast gewonnen. Ohne Urwut hätten die Tiere da auf jeden Fall verloren.

Der Nahkampf des Todesbullen gegen den Imperialen General auf Flughuhn war schon wirklich episch und stylo.

War ein super Tag und wir machen sowas auf jeden Fall innich all zu ferner Zukunft wieder.

_______________
[WHFB 8th Ed.] - [The 9the Age] - [Mortheim] - [Dead Mans Hand] - [Blood Bowl]

12 Oct, 2021 14:56 48 ill murrey ist online Email an ill murrey senden Beiträge von ill murrey suchen Nehmen Sie ill murrey in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Rhine Toppers - Tabletop am Mittelrhein - Forum » Fantasy » Warhammer » Diskussions - und Laberthread » Kampf um den Drakwald » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 3.0430304303644E+293.0430304303644E+50 | prof. Blocks: 15 | Spy-/Malware: 103132103394
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung Impressum

Powered by Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2007 WoltLab GmbH