Registrierung Mitgliederliste Administratoren und Moderatoren Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite

Rhine Toppers - Tabletop am Mittelrhein - Forum » Brett-/Karten-/Würfelspiele & Rollenspiele » Rollenspiele Diskussionen » Warhammer Fantasy - Geheimnisse in Middenheim » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (11): « erste ... « vorherige 9 10 [11] Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Flak
Rhine-Topper




Dabei seit: 31 Jul, 2021
Beiträge: 41

Lost Session 2 Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Die Gruppe reist den Fluss Bögen weiter nach Bögenhafen.
Auch hier verhält sich die Gruppe sehr paranoid. Mann legt nur an offiziellen Haltepunkten der Riverwardens an. Man redet mit niemand und geht früh zu Bett um am nächsten Tag als erstes Schiff abzulegen.

Zu erreicht die Gruppe zügig Bögenhaften, wo das Schaffensfest bereits begonnen hat.
Man einigt sich mit Josef auf ein Entgelt von 10 Goldstücken pro Person und er legt noch 1 10Liter Fass Wein drauf. Die Gruppe ist etwas enttäuscht, da Josef anscheinend den Handel seines Lebens gemacht hat (Ca. 3000 Goldstücke Gewinn) aber offensichtlich nicht gewillt ist, den HElden mehr als den vereinbarten Preis abzugeben.

Die Heldenentscheiden sich, nachdem man sich mit einigen Einwohnern unterhalten hat für die Gastsätte "Wolfs Tail".

Beldaine mietet sich mit Eldril eine Sänfte. Beldane reitet nur Reimund und Hartwin laufen zu Fuß.

Hartin verabschiedet sich unterwegs, als er einen Sigmar Tempel erblickt und gibt an, dass er abends in das "Wolfs Tails" kommen werde.

Man kommt an mehreren Highlights des Schaffensfestest vorbei. Unter anderem dem Gerichtshof des Schaffensfestes, der für alle Straftaten auf und während dem Schaffensfest zuständig zeichnet. Dort ist der Zwerg "Gottri" am Pranger weg Sauftum um Pöbelei eingesperrt. Reimund zeigt ein Herz und löst den Zwerg aus. Dieser zeigt sich überaus dankbar und Reimund wird ihns chließlich nur los, indem er ihm 1 weiteres Silber gibt, dass der Zwerg mit Sicherheit sofort in Alkohol investiert.


Die Grupep zeigt sich an den restlich Attraktionen des Schaffensfest relativ desinteressiert. Nur Doctor Malthusisus Zoopedia kann die Gruppe etwas begeistern und man beschließt das Zelt zu besuchen. Hier wird die Gruppe Zeuge, wie ein dreibeiniger Goblin ausreist und sich in die Kanalisation flüchtet.

Die Gruppe zieht weiter. Beldane lässt sich von einer Zigeunerin die Zukunft vorraussagen, indem dies in seiner Hand ließt sie erschrickt und murmelt etwas von einer großen Dunkelheit und sagt zu Beldane: "L'amour doit faire mal." (Beldane erhält den Vorteil: Doomed "Liebe muß weh tun")

Die Helden ziehen weiter in Richtung ihres Quartiers.
Hierbei kommen sie an einem Wrestling Ring vorbei, in dem offensichtlich ein Straßenschläger Jahrmarkts Besucher verschlägt. Der Einsatz beträgt mindestens 1 Gold. Bei Gewinn bekommt man das 10 fache zurück.

Die Gruppe möchte eigentlich vorbeigehen, nachdem der Schläger Beldane allerdings als

Tiggerwarnung: Es folgen Worte die bestimmte Gruppen verletzten/herabwürdigen. Es handelt sich hierbei um Sprache die ich einsetzte um Stimmung in einer fiktiven Spielwelt zu erzeugen - nicht um meine eigene Meinung oder Weltanschauung.

Schwuchtel, Froschfresser und schließlich als Pferdeficker bezeichnet, kann sich der Bretone nicht mehr halten. Er setzt 10 Goldstücke auf sich selbst.
Wutentbrannt entledigt er sich seiner Rüstung um sich in den Ring zu schwingen. Dort verprügelt er den Schläger nach Strich und Fanden. Siene Gefährten trauen ihren Augen nicht, als Beldaine anschließend den Jahrmarktsbesuchern, die zuvor geprellt wurden ihren Einsatz zurück gibt. Insgesamt zahlt er den begeisterten Jahrmakrtsbesuchern 20 Gold aus.

Nicht ohne zu betonen, dass er der berühmte Baron Kator Lieberung ist.

Die Gruppe kehrt im "Wolfs Tail" ein, wo Beldaine die gesamte Rechnung übernimmt, was wieder zu hochgezogenen Augenbrauen bei seinen Gefährten führt.

Nachdem man sich gestärkt (und Eldril sich gewaschen hat) begibt man sich zum Nachlassverwalter Dietrich Barl im
Garten Weg.

Der schmierige Anwalt überträgt Beldaine bzw. seinem alter Ego die Baronie Lieberung, das Manor Lieberung und insgesamt Wechsel im Wert von 20 000 Gold. Eldril fällt nach einer Studie der Verträge auf, dass es sichdabei um Verbindlichkeiten handelt und nicht klar ist, ob diese schon erfüllt wurden. Es könnte somit sein, dass die Wechsel entweder wertlos sind oder möglicher Weise erst die Verbindlichkeiten (Holzlieferung, Steinelieferung etc.) erfüllt werden müssen um die Summen zu beanspruchen.
Beldane lässt sich davon nicht abhalten und unterschreibt.

Hierbei stellt sich heraus, dass die Baronie die Ländereiein um die Middelmountains beiinhalte, in der die Gruppe bereits gegen den Bsilisken kämpfte.

Die Gruppe macht noch die ein oder andere Besorgung und kehr dann ins "Wolfs Tail " zurück. Alle Charaktere nahmen ein Bad um sich dann zu einem zünftigen Abendemal im Schankraum zu treffen.

Zur Abendstunde findet sich auch Hartwin in der Kneipe ein.
Morslieb steht hoch und übergroß am Himmel.

Die Gruppe hat gerade ihr Abendmahl bestellt, als die Tür aufgeht und Sash von Schönfeld die Schänke betritt.



Hardwin erinnert sich an seltsame Vision in dem ihm ein weißer Wolf sagte:

"Töte den Feind im Innern.
Finde die Frau die nicht lebt.
Sie wird euch helfen."

_______________
Star Wars Legion, Malifaux 3, Bolt Action, Warhammer Fantasy RPG

08 May, 2022 17:27 14 Flak ist offline Email an Flak senden Beiträge von Flak suchen Nehmen Sie Flak in Ihre Freundesliste auf
Flak
Rhine-Topper




Dabei seit: 31 Jul, 2021
Beiträge: 41

Akt 1 Morslieb Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Der Akt 1 steuert auf sein Finale zu und ich hoffe, dass alle Spieler bei der nächsten Sitzung dabei sein werden... Vielleicht sogar als Präsenz - mal sehen.

_______________
Star Wars Legion, Malifaux 3, Bolt Action, Warhammer Fantasy RPG

08 May, 2022 17:28 17 Flak ist offline Email an Flak senden Beiträge von Flak suchen Nehmen Sie Flak in Ihre Freundesliste auf
Flak
Rhine-Topper




Dabei seit: 31 Jul, 2021
Beiträge: 41

Lost Session 3 Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Die Gruppe klärt Sasha von Schönfeld über die jüngsten Entwicklungen auf.

Anschließend begibt sich Beldain in seiner Verkleidung als Kastor Lieberung zu Johannes Theugen in ein etwas herunter gekommenes Adelsanwesen. Reimund, Eldril und Hardwin begleiten ihn.

Reimund und Hardwin sprechen mit dem Neffen Gideon Theugen. Einem ca. 10 Jahre alten, bleichen, etwas schwachbrüstigen Jungen. Dieser berichtet, dass seine Eltern am Bluthusten gestorben sind und er überlebt hat. Seitdem ist er etwas kränklich.

Eldril und Hardwin erkennen, dass mit dem Kind irgendwas nicht stimmt. Können aber nicht genau sagen, was es ist.

Beldaeine begibt sich in der zwischenzeit mit Theugen in den Nebenraum. Dort sprechen sie nochmal darüber, dass beide dringend Geld brauchen. Beldaine überredet Johannes von den 7 Mitgliedern des inneren Kreises Geld einzuholen. Jewils 40 Goldstücke. Und das Ritual vorzuziehen. Es soll bereits in der nächsten Nacht stattfinden und nicht wie geplant in 3 Tagen.
Bedlaine gelingt es tatsächlich Jahannes mit einer feuerigen Rede (Wurf von 1 auf Fellowship) zu überzeugen.

Nachdem man noch etwas geplauscht hat macht sich die Gruppe wieder von dannen.

Am nächsten Tag sammelt Beldaeine das erlangte Gold ein.

Die Gruppe, insbesondere Eldril klärt das Anwesen nochmal auf.

Am Abend verstecken sich Hardwin, Eldril und Reimund im Schuppen. Sie stellen fest, dass dort ein grosses Oktagramm im 1. Stock aufgezeichnet ist.

Beldaine begibt sich in der Zwischenzeit ins Haupthaus, wo die 7 Mitglieder des Zirkels bereits einen kleinen Imbiss zu sich nehmen und von Johannes mit einem sedierenden Gift im Wein gefügig gemacht werden.

Die Gruppe bzw. Beldaine unterlässt es weitere Informationen über die Kultisten einzuholen, so das bisher nichts weiter über diese bekannt ist.

Gegen 11 Uhr abends begeben sich die Kultisten angeführt von Beldaine in den Schuppen und gehen dort in den Ritualraum. Johannes Thegen beginnt mit einem Singsang augenscheinlich einer Beschwörung.

Die Gruppe scheicht sich aus dem Erdgeschoss an die Teppe an. Dort erblicken sie Gideon Theugen, der sich anscheined in den Schuppen geschichen hat um das Ritual zu beobachten.

Oben läsäst Beldaine, als blaue und lila Flammen aus dem Beschwörungskreis zucken seine Maskerade fallen und greift mit einem Dolch Johannes an, kann diesen jedoch nur oberflächlich verletzten. Er brüllt nach seinen Gefolgsleuten" Los, ihr feigen Schweine. Eilt mir zu Hilfe."

Gideon Theugen versucht als er Beldaine schreien hört zu fliehen.
Eldril verpasst ihm, einer Eingebung folgend, einen burning Gaze. Und tatsächlich offenbart das Kind seine wahre Gestalt in Form eines Tzeentch Dämons, der sich nachdem Eldril ihn beschossen hat teilt und einen neuen Dämon erschafft.
In einem kurzen aber heftigen Intermezzo gelingt es Eldril schließlich den Dämon zu verbannen bzw. mit burning Gaze zu verbrennen. Die Gruppe stürmt nach oben und wird mit der vollen Wucht der Magie des Herscher des Wandels konfrontiert.

Beldaine:
Hat eine Vision, in dem ihm zur Rechten die Herrin des Sees erscheint und ihm sagt, dass sie ihm in dieser schweren Stunde bestehen und ihm im Kampf unterstützen wird. Auch Tzeentch bietet ihm an ihn zu beschenken und ihn zum König Bretonias oder gar zum
Imperator zu machen. Als Beldaine nach links blickt sieht er nackte mit Blut überströmte Elfe – Flak – mit zwei Äxten neben ihm stehen. Diese sagt: „Ich fordere nichts von dir Liebster. Egal wie du dich entscheidest. Ich werde immer an deiner Seite stehen. Niemand wird uns je trennen.“
Beldaine entscheide sich für Flak. Mit einem Aufschrei erwacht er aus seiner Trance und wirft sich auf Johannes Theugen.


Hardwin:
Reist in seinem Traum zu seinen Eltern und muss mitansehen, wie sein Vater von seinem Cousin vergiftet wird.
Tzeentch beitet ihm an, dass er sich nur einmal knien muss und dann die Gelegenheit bekommt den Tod seines Vaters zu verhindern.
Hardwin schaut sich um und sieht einen gerüsteten Kreiger (Sigmar) hinter ihm stehen, da ihm Kraft gibt. Er schüttelt die Verzauberung ab und kommt zu sich.

Reimund:
Ist wieder in seinem Zuhause im Wald. Er kommt von der Jagd nach Hause und wird von Weib, Hund und seinen Kindern begrüßt. Sie essen zusammen und es geht ihm gut.
Aber eine seltsame Traurigkeit plagt ihn und er nimmt seine Familie ganz fest in den Arm. Erinnerung plagen ihn, dass er seine Familie bereits beerdigt hat.

Hardwin gelingt es schließlich unter Aufbeitung als seiner Kräfte Reimund aufzuwecken.

Eldril:
Eldril kann als einziger mit aufbietung als seiner Kräfte (Fatepoints) den Einflüsterungen des Chaos widerstehen.
Er erhält aber jede Runde einen Chaoszauber, der sich gegen seinen Willen, in seinen Geist einbrennt.


CUTSCENE

Man sieht eine verschneite Eben auf der Ulric als der Winterwolf und Flak Dämonen des Tzeentch zurückhielten.
Schließlich nähert sich ein riesiger Wooge aus Dämonen. Beide fliehen. Auf eine Stadt zu. Es ist Bögenhafen.
Das Ritual ist fast vollendet. Die Ebenen sind kurz davor zu verschmelzen.

In Middenheim flackert die heilige blaue Flamme noch einmal steil auf und erlischt. Reimund Ulrics Anhänger zerfällt zu Staub.

Morslieb steht übermächtig am Himmel.

In Bögenhafen bilden sich bei den Bewohnern spontane Mutationen und die Menschen fallen gegenseitig übereinander her, während blaue und rote Tentakelbewährte Dämonen in die Stadt einfallen.

Im Schuppen öffnet sich im Ritualkreis ein riesiges Auge, das zunächst Theugen anschaut und diesem sagt: „Du hast versagt, ich werde dich in mich aufnehmen. Du gehörst mit. Du hast schon immer mir gehört.“

„Und du Beldaine de Artois – oder sollte ich Kastor Lieberung – sagen. Ich kann dir alles geben was du wünscht, du musst nur einmal vor mir knien.“ Flüstert das Auge in Belaines Geist.

Beldaine lacht. In diesem Moment wirft ihm Reimund den Zweihänder zu. Im fahlen Licht Morliebs leuchtet das Schwert kurz rötlich auf. Beldaine fängt es und brüllt: „Blut für den Blutgott.“ Und rammt das Schwert tief in das Auge im Kreis hinein.
Khorne erhört den Schlachtschrei seines neuen Streiters und verleiht dem Schlag zusätzliche Macht gegen seinen verhassten Widersacher. Das Auge leuchtet noch einmal unheilvoll lila gleißend auf und fällt dann in sich zusammen. Ein großer Teil der Holzdecke des Schuppens stürzt ein und fällt nach unten einen Teil der Kultigsten mit sich reißend.

Die Gruppe sammelt sich etwas als eine erschöpfte und verletzte Sasha mit Flak im Schlepptau auftauchen und von wilden Kämpfen in der Stadt unter Bewohnern, aber auch mit seltsamen kleinen Dämonen berichten.

Die Gruppe ist sich noch einen Überblick am Verschaffen als sie ein Jagdhorn in unmittelbarer Nähe erklingen hören.
Man hört Waffen und Rüstungsgeklirr.

„Im Namen Sigmars und dem Imperium. Ergebt euch und kommt heraus.!“





Die Gruppe bekommt jeder 200XP und einen Fatepoint.Jeder, bis auf Eldril erhält 1 CorruptionHardwin entscheidet sich für einen Segen Sigmars: FearlessBeldaine entscheidet sich für eine Waffenweihe Khorns, Der Halblingsspalter erhält die folgenden Fähigkeiten: magisch, +1 Schaden, bei einem erfolgreichen Angriff der Schaden verursacht erhält das Ziel die Kondition „blutend“der Malus für „Angriff zum Verbluten“ entfällt, Der Halblingsspalter hat einen Corrupionwert von 3

_______________
Star Wars Legion, Malifaux 3, Bolt Action, Warhammer Fantasy RPG

23 Jun, 2022 18:06 54 Flak ist offline Email an Flak senden Beiträge von Flak suchen Nehmen Sie Flak in Ihre Freundesliste auf
Flak
Rhine-Topper




Dabei seit: 31 Jul, 2021
Beiträge: 41

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Anscheinend haben es die Spieler nicht mehr notwendig, Berichte zu schreiben. Werde mit den XP wohl sparsamer sein müssen.

Auf Grund der Sommerpause und auch (nach Spieler Auskunft) einer gewissen Ermüdung zum Ende des ersten Kampagnenbuches, haben das Aftermath der Endschlacht leider nur Beldaine und Raimund gespielt.

Doch der Reihe nach:


Flak und Sasha gelingt es im Trubel unentdeckt zu fliehen.
Dem Rest der Gruppe kam zu dem Schluss, dass es wohl das Beste sei sich zu ergeben.

Der Schuppen wird von Hulda Kronthaler und Sigmariten gestürmt. Trotz Protest werden alle Personen festgenommen und gefesselt. Als Beldaine sich weigert zieht ihm Hulda ihren Kolben ihrer Pistole über den Kopf (Critical 20) und schlägt ihn bewußtlos. Der Gruppe wird zunächst Gelegenheit gegeben sich zu erholen. Am nächsten Morgen werden Eldril, Reimund und Hartwig befragt. Alle belasten hierbei sowohl die Kultisten, als auch Beladene schwer. Beladene sei ein Khorne Anhänger und vollkommen dem Bultgott verfallen.Flak und Sasha erwähnen sie nicht.

In der Folge wird der Zweihänder „Halblingsspalter“ durch Eldril, Hulda und Hardin untersucht. Alle kommen zu dem Schluss, dass die Waffe befleckt ist. Ob sie allerdings vom Chaos gesegnet ist kann keiner feststellen. Sie entschließen sich die Waffe zu zerstören.

Hulda gibt zu verstehen, dass die „Kultisten“ unabhängig voneinander befragt wurden und angeben haben unter dem Vorwand eines Festest in das Anwesen gelockt worden zu sein und anschließend betäubt worden zu sein.

Da Kastor Liberung und Gideon Liberung beide verschwunden sind bzw. nach Aussage von Eldril, Reimund und Hartwig getötet wurden, steht das Wort der Adeligen, gegen dass der Helden.

Eldril und Hartwin werden entlassen. Beide geben sich erbost, dass ihnen nicht vollumfänglich Glauben geschenkt wird. Hulda bleibt jedoch mißtrauisch.

Eldril und Hardwin begeben sich zum Tempel des Siegmar, wo Hardwin im Tempel betet, da er nicht genau weiß, wie er mit seiner Vision, die ihm den Tod seines Vaters zeigte, umgehen soll.

Während er im Gebet versunken ist, sucht ihn Ludo „Bernard“ Edel, Hohepriester des Siegmar auf. Hardwig erzählt ihm von seinem Traum und seinem Gefühl allein zu sein.

Der Hohepriester erklärt Hartdig, dass er nie allein sei. Er besteht darauf, dass Hartwig ihn mit Bruder Bernard anredet. Er bietet ihm an ein Schiff zu organisieren, das Hardwin über den Kanal nach Hergig bringt.

Hardwin nimmt das Angebot an und erzählt Eldril von seinem Traum und seinem Vorhaben.



Derweil wird Reimund aus seiner Zelle entlassen. Man gibt ihm zu verstehen, dass die Karsteins, konkret Emanuel Nacht, seine Kaution von 5 000 Goldstücken gezahlt hat. Er habe sich zur weiteren Befragung bereit zu halten.

Es ergibt sich auf Spielerseite die Frage, ob Emanuel Nacht Sasha ist, was aber nicht genau geklärt werden kann. Was unter anderem auch daran liegt, dass sie niemand fragt...

Reimund geht in den „Wolfs Tail“ und durchsucht das Zimmer von Beladene und findet dort den Brief von Maelle de la Fleur, aus dem hervorgeht, dass Beladene keineswegs ein Adeliger, sondern ein Knappe ist. Maelle bittet in dem Brief verzweifelt um Hilfe, da sie sich und ihren Sohn mit dem Tod bedroht sieht.

Reimund fühlt sich durch den Brief sehr an den Verlust seiner eigenen Familie erinnert, entschließt sich jedoch nicht einzugreifen (+1 Corruption)

Irgendwann kommt Flak und ertappt Reimund dabei wie er Beldanes Sachen fleddert. Sie gibt deutlich zu verstehen, dass sie erwartet, dass ihre Gefährten Beldane retten.

Sie und Sasha werden versuchen, Boten der purpurnen Hand, die mit Sicherheit nach Middelheim ausgesandt wurden, um vom Fehlschlag des Rituals zu berichten, aufzuhalten. Sie sagt Reimund, dass man sich in Middelheim wiedersehen würde.

Reimund geht ins Verließ des Tempels des Sigmar und redet mit Beladene. Er versucht dabei zu ergründen, wie sehr der Bretone dem Chaos verfallen ist. Als Reimund erwähnt, dass man das geliebte Schwert des Ritters zerstört hat, bekommt Beladene einen Wutanfall und verspricht Reimund, dass er ihn an seinen eigenen Gedärmen aufhängen wird.

Reimund verabschiedet sich mit den Worten: „Möge Ulrich deiner Seele gnädig sein.“ und verlässt das Verließ.

Am Nachmittag findet die Verhandlung gegen Beldane statt, die von Ludo „Bernard“ Edel geführt wird. Bernard führt die verschiedenen Vergehen Beldanes an. Steuerhinterziehung, Täuschung der Justiz, Rauferei (Schaffensfest) und das Töten eines wehrlosen Adeligen, von denen Beladene behauptet, dass er ein Kulist des Herrschers des Wandels sei.

Es wird ausgeführt, dass die Familie K
Karstein, alle Steuerschulden (20 000 Gold) gezahlt habe. Die restlichen Delikte werden auf Grund der guten Reputation des Angeklagten fallen gelassen. Der kaltblütige Mord allerdings kann nicht ungesühnt bleiben.

Beladene fordert ein Gottesurteil im Zweikampf. Dies wird durch den Richter abgelehnt, da dies nicht zu der heimtückischen Tat passe. Dem Antrag auf Gottesurteil wird allerdings stattgegeben.
Beladene wird zu einer „Fasstaufe“ im Reik verurteilt, wobei der Delinquent in einem Fass in den Reik geworfen wird. Nur der Kopf des Delinquenten schaut heraus.

Das Urteil wird vollstreckt und Beladene taucht in einem Fass in den Reik ein. Das Fass beginnt langsam vollzulaufen. Unter Aufbietung alls einer Kräfte (Fatepoint) gelingt es Beladene das Fass so zu stabilisieren, dass sein Kopf nach oben zeigt und der atmen kann. Einige hundert Meter ausserhalb der Stadt wird der Bretone einiger Ruderbotte gewahr, die ihn augenscheinlich abfangen wollen. Schließlich gelingt es den Booten auch und Beladene bekommt eins über die Rübe gezogen.

Als er wieder zu sich kommt, befindet er sich in einem einfachen aus Flußsteinen gemauerten Gebäude. Er hat eine riesige Beule am Kopf. Ein junger Mann in purpurner Robe hilft ihm beim Ankleiden und sagt ihm, dass er nun zum Magister Impedimentae von Middelheim geführt wird.

Beldane wird einen mit Kerzen erleuchteten Altarraum geführt, in dem er auf Ludo „Bernard“ Edel trifft. Bernard offenbart sich als Magnus Volker Drauchen, der den Hohepriester des Sigmar von einigen Wochen ermordet und unbemerkt ersetzt hat. Er bedauert dass das Ritual fehlgeschlagen ist, gibt aber zu verstehen, dass dies nicht weiter tragisch ist und man nach vorne blicken muss.

Als er allerdings von Beldane verlangt, dass dieser niederkniet und seinen Ring küsst und seine Autorität anerkennt, weigert sich Beladene und entreißt einer der Wachen deren Schwert. Drauchen und Beladene kämpfen wobei zunächst keiner den andren verletzten kann. Schließlich bietet Drauchen Beladene an, dass man sich darauf einig den gleichen Status und die gleiche Stellung inne zu haben. Beldane lehnt ab und versucht Drauchen erneut zu verletzten, was mißlingt. Drauchen beginnt Beladene auszulachen und zu verhöhnen.



Vollkommen ausser sich, ob dieser Schmähungen, gibt Beldane schließlich den Einflüsterungen in seinem Kopf nach und bittet Khorne mehrfach um Hilfe um Drauchen zu besiegen, was ihm schließlich auch gelingt (3 Corruptionpoints)

Drauchen verliert während dem Kampf immer mehr seiner menschlichen Fassade, bis er, als er stirbt, wie ein alter entstellter Mann mit einer schnabelartigen Nase aussieht. Beldane schneide Drauchen den Kopf ab, um diesen als Beweis und Trophäe mitzunehmen.

Khorne bietet Beladen an ihm unbeschränkte Macht zu geben, wenn er die restlichen Kulissen tötet und deren Blut trinkt. Hierauf geht Beladene allerdings nicht ein. (Fatepoint für Willenskraftreroll)

Er fordert die verbleibenden Kultisten auf sich zu ergeben und ihm zu dienen.
Einer wird im Kampf durch Beldane getötet, einer flieht (mit einem der Ruderboote) und einer schwört Belade die Treue. (Drawil) Als Beldane und Darwil am 2. Ruderbott ankommen müssen sie feststellen, dass der Geflüchtete die Ruder in den Reik geworfen hat. Sie müssen sich erst improvisierte Ruder aus Bäumen hauen, was einige Zeit in Anspruch nimmt.

_______________
Star Wars Legion, Malifaux 3, Bolt Action, Warhammer Fantasy RPG

01 Sep, 2022 18:10 47 Flak ist offline Email an Flak senden Beiträge von Flak suchen Nehmen Sie Flak in Ihre Freundesliste auf
Seiten (11): « erste ... « vorherige 9 10 [11]  
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Rhine Toppers - Tabletop am Mittelrhein - Forum » Brett-/Karten-/Würfelspiele & Rollenspiele » Rollenspiele Diskussionen » Warhammer Fantasy - Geheimnisse in Middenheim » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 35315417 | prof. Blocks: 27 | Spy-/Malware: 103132103435
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung Impressum

Powered by Burning Board Lite 1.0.2pl3 © 2001-2007 WoltLab GmbH